Vereinstreffen

Die AVV Mitglieder treffen sich regelmäßig jeden Dienstag ab 19 Uhr, um gemeinsam Beobachtungen durchzuführen, soweit das Wetter es erlaubt. Aber auch bei schlechtem Wetter gibt es genug zu tun, es wird niemals langweilig. Erfahrungsaustausch, Beobachtungserlebnisse, die Möglichkeit Fragen zur Astronomie und zur Astrophysik stellen zu können, schaffen genug Anreiz für manch einen, eine teilweise recht weite Anreise auf sich zu nehmen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!

Bei unseren Dienstagstreffen finden bei klarem Himmel visuelle Beobachtungen von Mond, Planeten, galaktischen Nebeln sowie von Galaxien statt. Zur aktuellen die Wetterlage kann man sich z.B. über wetteronline und sat24 informieren. Bis zur Einsatzfähigkeit der ehemals nicht zugänglichen Teleskope geschieht dies mit dem 1-m Teleskop und den dort angeflanschten Instrumenten (Wachter Faltrefraktor, Lichtenknecker Leitrefraktor, Vixen Astrograph) sowie in einer kleinen Kuppel mit dem Celestron C11. Bei bewölktem Himmel gibt es immer spontane Vorträge zu aktuellen Themen, oder es werden Fragestellungen aus dem Besucherpublikum erörtert. Einen Schwerpunkt bei den Vorführungen für Besucher am Observatorium Hoher List bildet die Astrofotografie. Hier wird den Besuchern gezeigt, wie man mit verschiedenen Teleskopen und Digitalkameras unterschiedliche Himmelsobjekte ablichtet, von Planeten bis hin zu Deep-Sky-Objekten. Dabei können die Besucher auch eigene Kameras mitbringen und dabei die unter Anleitung gewonnenen 'Trophäen' mit nach Hause nehmen.

In unsrem Schulungsraum befindet sich ein Baader-Planetarium sowie viele Modelle von Himmelskörpern, um den Besuchern aller Altersgruppen anschaulich Vorgänge im Sonnensystem und darüber hinaus nahezubringen. Im Foyer gibt es zudem eine Ausstellung mit historischen Messinstrumenten (Uhren, Chronometer, Theodoliten) zu bestaunen. Ein großer Blinkkomparator der Firma Zeiss/Jena erlaubt es den Besuchern, alte Fotoplatten desselben Himmelsareals aus verschiedenen Epochen zu vergleichen, um so Helligkeitsänderungen oder Eigenbewegungen von Sternen zu erkennen oder vielleicht einen Asteroiden aufzufinden. Was heutzutage mit digitalen Aufnahmen sehr schnell und automatisiert im Computer erfolgt, hat in der analogen Form aber durchaus seinen Reiz. Im Untergeschoß des AVV-Gebäudes entsteht auch noch ein Leseraum, der neben dem Archiv für Sterne und Weltraum (ab Oktober 2020) einen umfangreichen Buchbestand aufweist.

Ab 6. Juli finden angesichts der niedrigen COVID-19-Inzidenzzahlen wieder an jedem Dienstag um 15:00 Uhr Vereinstreffen mit Beobachtungen statt. Für mehr Details siehe Aktuelles.

Oben: Virtuelles Treffen am 11.05.2021. Diskussion der Renovierungsarbeiten im Gebäude der AVV.